Ratgeber für MicroUnternehmen

Festgelegter Index-Sonderkonstruktion von Handelspapieranleihen

Hits: 49

Sonderkonstruktionen sind zum Beispiel Handelspapieranleihen auf zwei verschiedene Aktien (so genannte Two-Asset-Aktienanleihen) oder weiters Knock-in-Aktienobligationen. Bei Letzteren ist nicht alleinig der Börsenkurs des Basiswerts bei Valuta für eine Tilgung in Basiswerten maßgeblich, stattdessen obendrein noch eine sonstige Kursbarriere, welche der Basiswert während der Laufzeit erreichen bzw. unterschreiten soll. Ist das nicht der Zustand, wird der Nennbetrag zurückgezahlt.

Read more...

Kombizins-Anleihen und Step-Up-Obligationen

Hits: 49

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Schuldverschreibungenn, die keineswegs mit Zinscoupons ausgestattet sind. Anstatt turnusmäßiger Zinszahlungen stellt hier die Differenz zwischen dem Ausgleichskurs und dem Einkaufspreis den Zinsgewinn bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält nach allem lediglich eine Zahlung: den Verkaufsertrag bei einem vorzeitigen Verkauf oder den Tilgungserlös bei Fälligkeit.

Überwiegend werden Zero Bonds mit einem hohen Abschlag (Disagio) emittiert und im Tilgungsmoment zum Kurs von 100 Von Hundert („zu pari") zurückgezahlt. In Abhängigkeit von Ablaufzeit, Schuldnerbonität und Kapitalmarktzinsstufe liegt der Emissionskurs mehr oder minder pointiert unter dem Tilgungskurs.

Für den Investor zu planen ist: Zero Bonds entbieten Ihnen einen singulären festen Ertrag in der Zukunft - wenn  die Zero Bonds bis zu deren Rückzahlung gehalten werden. Der Gewinn wird steuerlich als Zinsprofit zum Fälligkeitszeitpunkt gewertet. Für den Fall, dass Sie Ihre Bonds indessen liquidieren, wird die Differenz zwischen Beschaffungs- und Vertriebskurs in die zwei Konstituenten Zinsüberschuss und Valorisierung aufgezeigt.

Zero Bonds können ferner aus einer Sonderform festverzinslicher Anleihen in Erscheinung treten:

•Stripped Bonds: Stripped Bonds treten in Erscheinung, falls Zinsgutscheine von der in der Anleihe verbrieften Hauptforderung abgesondert werden.

Read more...

Die Anleihebedingungen - Ausstaffierung

Hits: 50

Ausstaffierung

Die Ausstattungsmerkmale einer Anleihe sind in den so bezeichneten Anleihenbedingungen (Emissionsbedingungen) ausführlich aufgeführt: Ebendiese protokollieren jedwede für die Obligation und die Rechtsbeziehungen zwischen Emittenten und Geldgeber wichtigen Einzelheiten. Unterdies zählen nebst dem Fassungsjahr speziell die folgenden Merkmale:

Zeitdauer

Read more...

Wertsteigerung und Währungsrisiko

Hits: 49

Investoren sind einem Währungsrisiko ausgesetzt, sobald sie auf fremdstaatliche Währung lautende Anteilscheine halten und der zu Grunde liegende Kurs sinkt.

 Vermöge der Wertsteigerung des Euro (Abwertung der Auslandswährung) verlieren die in Euro gewertten fremdländischen Besitzspositionen an Wert.

 Zum Kurswagnis ausländischer Wertpapiere kommt angesichts dessen das Währungsfährnis hinzu - auch sobald die Papiere an einer deutschen Wertpapierbörse in Euro gehandelt werden.

Read more...

Angebot und Nachfrage - Quotation

Hits: 50

Veränderlichkeit

Die Börsennotierungen von Anteilscheinen weisen im Zeitverlauf Schwankungen auf. Das Maß der Schwankungen binnen einer bestimmten Zeitdauer wird als Volatilität bezeichnet. Die Kalkulation der Veränderlichkeit erfolgt unter Zuhilfenahme von historischer Daten nach charakteristischen statistischen Methoden.

Je höher die Volatilität eines Wertpapiers ist, umso stärker schlägt die Quotation nach oben und unten aus.

Read more...

Anleihevoraussetzungen bei Aktienanleihen

Hits: 50

Aktienanleihen sind mit einem normalerweise hohen, über dem Marktzinsniveau befindlichen Gutschein ausgerüstete Wertpapiere, bei denen die Tilgungskondition en speziell ausgestaltet sind. Der Begeber zahlt am Abschluss der Dauer entweder das NennwertKapital total in Geld zurück oder er liefert statt dessen eine bestimmte Anzahl Aktien.

Die Bedingungen und die zu zu verteilenden Aktien werden in den Anleihevoraussetzungen im Vorfeld bestimmt.

Read more...

Dispositionentscheidungen

Hits: 50

Bei dem Wirtschaftslagerisiko wird die Gefahr von Quotationsverlusten verstanden, die dadurch entstehen, dass der Finanzier die Konjunkturentwicklung nicht oder nicht korrekt bei seiner Dispositionsentscheidung

Read more...

Zitate

Wo ein Wille, da ein Weg.

Unbekannt