Motivation

MotivationUnter Motivation versteht man innerliche Bedingungen, die Verhalten hervorbringen und diesem Verhalten Richtung gibt. Ein Motiv ist ein Beweggrund und Motivation derer mehrere. Verschiedene Theorien zur Psychologie und zum Verhalten des Menschen sehen die Ursachen für Motivation in grundlegenden Bedürfnissen nach Meidung physischer Schmerzen, Hunger und Kälte oder auch im Lustgewinn, bspw. bei der Ausübung einer Freizeitbeschäftigung, dem Erreichen eines Ziels oder Idealzustandes. Darüberhinaus wird sie weniger offensichtlichen Gründen, wie bspw. Moral, Ethik, Altruismus oder dem Vermeiden der Sterblichkeit, zugeschrieben.

Motivationskonzepte

Eigenmotivation

Eigenmotivation entsteht im Menschen aus und in subjektiv erfassten Belohnungen bei der Ausübung einer Tätigkeit oder Aufgabe, bspw. beim aktiven Sport oder Schachspiel. Dieses Motivationskonzept wird seit den 70er Jahren durch Soziologen und Psychologen erforscht. Ein Forschungsergebnis ist, dass es meist mit hohen Bildungserfolgen und Studierfreudigkeit verbunden ist.

Fremdmotivation

Fremdmotivation liegt im Belohnungssystem begründet, die von außerhalb des Individuums Belohnungen für Tätigkeiten oder Aufgaben angebracht werden. Belohnungen sind dabei vielfältig, bspw. kann es Geld sein, Lob oder Anerkennung. Andererseits, auch Tadel, Zwang oder Bestrafung sein.
Beim Sport erfährt der Sportler bspw. Anerkennung durch den Applaus des Publikums und wirkt motivierend und anspornend. Zu dieser Kategorie gehören auch Trophäen oder Schul- und Arbeitszeugnisse.

Selbstkontrolle

Diese wird als Steuerung von Motivation aufgefasst und zwar als Teilbereich emotionaler Intelligenz (social IQ). Demnach kann ein Mensch hochintelligent im Sinne einer traditionellen Definition von Intelligenz sein, jedoch sich wenig bis nicht motiviert sein, diese Intelligenz für die Erledigung von Aufgaben einzusetzen. In der Universität von Yale wird eine 'Erwartungstheorie' diskutiert, die die Umstände erklären soll, die zur Entscheidung für oder gegen Selbstkontrolle bei der Verfolgung eines bestimmten Zieles vorliegen können.

Hinweis: bitte verwenden Sie auf Ihrem Weg des informellen Lernens die 'Suchfunktion' und die Rubrik 'Ähnliche Beiträge'.

Ziele 2009 erreichen Erneuern Sie Leidenschaft, Zwecke und Erfolg I

Herausforderungen des Lebens

Für die meisten von uns stellen sich die Herausforderungen des Lebens so dar, als würden wir nicht auf dem richtigen Weg zur Anwendung unseres vollen Potentials sein. Und die Frage stellt sich, ob wir dann unseren Zweck im Leben erreichen können, oder nicht. Innerhalb unserer Komfortzone zu leben ist zur Gewohnheit geworden. Wir haben den Blick für das verloren, was uns von Bedeutung ist und strampeln in dieser hektisch gewordenen Welt nur noch für die blanke Existenz. Aber, Leben ist nicht bloßes Existieren.

Read more...

Ziele 2011 erreichen Erneuern Sie Leidenschaft, Zwecke und Erfolg II

(fortgesetzt von hier)

Ihr Zweck im Leben

In Tat und Wahrheit hat absolut Jeder einen Zweck im Leben! Jeder einzelne von uns, und es gibt einen Grund für Ihr Dasein! Ihr Leben zählt, wie auch das Leben jedes Einzelnen. Die Welt braucht Männer und Frauen wie Sie es sind, die zweck-orientiert handeln, ihre Bestimmung erfüllen und positive Beiträge mit ihren einzigartigen Gaben leisten.

Read more...

Increasing Self-Awareness

It is very important for someone to be aware of oneself. Self-awareness is the consciousness in understanding your emotions, actions, ideas as well as interpersonal connections. If you increase your self-awareness, you can gain insights to different factors that affect your world and your way of handling things aside form your internal beliefs, morals and values.

Read more...

Meine ersten Erfahrungen beim Präsentieren Auswertung

(fortgesetzt von hier)

Auswertung der Erfahrungen

Diese Erfahrungen habe ich zum Anlass genommen, an meinen Fähigkeiten für das Abhalten freier Reden, also auch von Präsentationen, zu arbeiten. Ich habe seitdem in meiner Laufbahn als Sales Manager, Marketing Manager und Dozent in unzähligen Seminaren und Geschäftspräsentationen vor kleinen Gruppen wie auch vor großem Publikum erfolgreich präsentiert. Hier sei nur ein Punkt zur Verbesserung meiner Präsentationstechnik angeführt, den ich aus den ersten Versuchen ('trial and error' und 'learning-by-doing'), wie oben, und danach gelernt habe:

Read more...

Meine ersten Erfahrungen beim Präsentieren

Der erste Versuch

Meine erste Erfahrung mit dem Präsentieren machte ich, wie viele andere auch, in der Schule. Im zarten Alter von 10 Jahren hatte ich die Aufgabe, meiner Schulklasse die Besonderheiten des gemeinen Wurms zu erklären. Ich bereitete mich, wie von der Lehrerin angewiesen vor, stellte die Sachinformationen zusammen und malte ein, zwei Querschnitte durch den Wurmkörper, um sie den Zuhörenden vorzuführen. Meiner Erinnerung nach war dieses erste Kurzreferat vor Anderen eine wichtige und sehr erfreuliche Erfahrung. Außerdem wertete die Lehrerin das Referat mit der Note 'A' (entspricht '1' hier in Deutschland).

Read more...

Self-motivation

Ultimately, all motivation is inherent and no matter what a company does to actuate employees, it ever arrives backwards to what you need as a human. In a employment state of affairs it is typically arduous to remain motivated because the employment you do doesn't appear to yield

Read more...

SkillZone Tool Analyse von Einstellungen - Entstehung

Einstellungen entwickeln sich im Laufe der Zeit bei jedem Menschen Einstellungen sind dauerhaft in ihrem Bestand und sind mitbestimmend für unser Verhalten, insbesondere für unser Führungsverhalten. Doch wie entstehen Einstellungen?

Read more...

Zitate

Wer Gesundheit hat, hat Hoffnung und wer Hoffnung hat, hat alles.

Unbekannt

You are here: Home Motivation