Persönliches Wachstum

Persönliches WachstumDie Persönlichkeit eines Individuums setzt sich aus seinen Eigenarten und charakterlichen Eigenschaften zusammen. Frühere Theorien von der Persönlichkeit betrachteten das sog. Temperament oder den Charakter eines Menschen an sich. Sowohl die Psychologie als auch die Philosophie sehen die Entwicklung der Persönlichkeit als Erkenntnisobjekt in ihrer wissenschaflichen Erforschung. Herausragende Vertreter der philosophischen Fakultät sind: John Locke, Fridrich Schiller und Wilhelm von Humboldt, solche aus der psychologischen Fakultät sind: Gordon Allport, Hans Eysenck, Hans Thomae, Sigmund Freud, C. G. Jung und Burrhus Frederic Skinner, nur um einige zu nennen.

Gängige Konzepte der Persönlichkeitstheorie basieren zumeist auf die Fähigkeiten des Individuums zur Entwicklung, zum persönlichen Wachstum. Solche wirken hinein in die wissenschaftliche Psychologie, als auch Forschungsergebnisse von dort über die Medien (jüngst natürlich in hohem Maße durch das Internet) auf die Alltagspsychologie wirken. So sind im betrieblichen Management, Selbst-Management, in der Schule oder in Pflege- und Seniorenheimen verschiedene Konzepte zum persönlichen Wachstum vorzufinden.

Dieser Bereich an Fachartikeln beschäftigt sich mit diesen Thematiken, insbesondere auch mit der Personenwahrnehmung (Eigen- und Fremdwahrnehmung), mit Sympathie und Antipathie, sozialpsychologischen Ansätzen und soll unterstützend einer Orientierung des Einzelnen in seiner eigenen Erlebniswelt dienen. Über diese Teilbereiche finden Sie Ansätze für persönliches Wachstum und Entwicklung, die Sie sowohl im privat/persönlichen Bereich als auch in der Interaktion mit Menschen in Ihrer Arbeitsumgebung positiv ausbauen können.

Hinweis: bitte verwenden Sie auf Ihrem Weg des informellen Lernens die 'Suchfunktion' und die Rubrik 'Ähnliche Beiträge'.

Entwicklungspsychologie ist eines der bedeutenden

Hits: 1

Die Entwicklungspsychologie ist eines der bedeutenden Forschungsumfelder der Seelenkunde. Sie bearbeitet gesetzmäßige Dynamiken der Auftretens- und Erlebensweisen und der Performanzen während des

Read more...

Dynamiken der Verhaltens- und Erlebensweisen

Hits: 3

Die Entwicklungspsychologie ist eines der fundamentalen Wissenschaftsumfelder der Seelenkunde. Sie bearbeitet gesetzmäßige Dynamiken der Verhaltens- und

Read more...

Sind Sie manipulierbar? - Schuld

Hits: 4

(fortg. v.: Sind Sie manipulierbar? Getarnte Manipulation)

Oft wird positive Beeinflussung auch hinter der eben beschriebenen Angst vor Verlust versteckt, oder hinter einem Versprechen von Lustgewinn, der nicht zu erreichen ist oder bei dem ein Ungleichgewicht der Interessenlagen vorliegt. Bei solchen Handlungsangeboten ist es empfehlenswert, sich die Verhandlung der Vereinbarungsbedingungen vorzubehalten und es auch zu tun, bis Sie für beide Vertragsparteien annehmbar sind.

Read more...

Gestaltungsvitalität erfährt mittels des Alters keine verallgemeinernde Verminderung

Hits: 3

Responsionsbefähigung sowie Kurzzeitgedächtnis nehmen mit höherem Alter tendenziell ab. Die Stärke dieser Leistungsverminderung wird indes wie im Rahmen intellektueller Begabungen von der Erfahrung, von der soziowirtschaftlichen und der gesundheitlichen Lage des Individuums überlagert. Oftmals sind jene Umstände ebenso dazu

Read more...

Sind Sie manipulierbar? - Stolz Teil 1

Hits: 4

(fortg. v.: Sind Sie manipulierbar? Schuld)

Mit solchen und ähnlichen Argumenten werden bei Ihnen Schuldgefühle geweckt und die führen regelmäßig zur Empfindung von Scham. Die unterschwellige, und oft nur unbewusst wahrgenommene, Botschaft ist: 'Du solltest Dich schämen, dass Du mir diesen Dienst nicht erweisen willst. Eine typische Reaktion darauf ist koinzidieren (übereinstimmen) vor dem Hintergrund, dass der Aufgeforderte den Schuldgefühlen auszuweichen sucht oder nicht in ein schlechtes Licht im Blick des Auffordernden geraten will.

Read more...

Vorpubertät und Akzeleration bei Kindern

Hits: 3

Auftakt und Phase der Vorpubertät sind angesichts der physischen Entfaltung fassbar. Als Vorpubertät benennt man die Zeit zwischen dem ersten Auftreten der sekundären Geschlechtsspezifika (Behaarung, Stimmbruch usw.) und dem ersten Wirken der Fortpflanzungsorgane (erste Regelblutung beim Mädchen,  erster Samenerguss beim Jungen).

Read more...

Führungsstil Verhaltensgitter Blake und Mouton

Hits: 4

Nach Robert R. Blake und Jane Mouton (managerial grid)kann man Führungsstile nach zwei verschiedenen Dimensionen voneinander unterscheiden. Die eine Dimension: Aufgabenorientierung, und die zweite: Personenorientierung.

Read more...

Zitate

Bedauern wegen getaner Dinge wird mit der Zeit gemildert; Versäumnisse sind es, die untröstlich machen.

Sydney Harris

You are here: Home Persönliches Wachstum Persönliches Wachstum