Ratgeber für MicroUnternehmen

Ohne Verständnis kein Gemeinsames

Empathie schmerzt: Erhebungen beweisen, dass hierbei das Schmerzzentrum eines Menschen erregt wird, insbesondere wenner Nahestehende laborieren sieht - ein automatischer Prozess, womöglich keinesfalls zu steuern. Die meist "menschenwürdige" Emotion kommt übrigens durchaus nicht lediglich beim Menschen vor. Eine kanadische Wissenschaftlergruppierung hat bestätigt, dass sogar Mäuse direkte Arten von Mitgefühl verspüren. Die Forscher spritzten einigen Tieren verdünnte Essigsäure in den Unterleib. Die Testtiere krümmten sich umso mehr vor Schmerzen, sowie auch ihre Käfigmitbewohner feststellbar litten. Das Reaktionsresultat war hingegen nur bei Tieren zu erfassen, die schon eine Weile im Container miteinander gelebt hatten. Laborieren fremder Artgenossen generierte konträr dazu keine Entgegnungen.

Ob sich Anteilnahme deaktivieren lässt?

Außerdem bei fremden Menschen ist Empathie beileibe nicht selbstverständlich, stattdessen bleibt meist Verbundenen der eigenen Horde vorbehalten. Die Geschichte liefert zahlreiche Beispiele, darunter die Sklavenattitüde einstmaliger Zeiten und die grausame Massenvernichtung der Indios durch die kastilischen Eroberer nach der Entdeckung Amerikas: Die Ortsansässigen wurden einfach nicht als identische Leute angesehen. Wenn der Andere als zweitklassig oder gar als Gegner tituliert wird, versiegt Anteilnahme womöglich – das beweist nicht zuletzt die jüngere Geschichte Deutschlands auf grauenhafte Weise.

Ohne Empathie kein Gemeinsames

Eine anteilnahmelose Sozialstruktur ist längerfristig nicht überlebensfähig. Die Bereitwilligkeit, Vergegenwärtigung für andere zu haben, persönliche Verbindungen zu knüpfen und Krisensituationen zu verhüten, ist nach wie vor die Basis für ein intaktes Zusammenleben. Wer die Gefühlsregungen der anderen nicht spürt und deren Interessen permanent übergeht, hat fürderhin viele Feinde und ist abgekapselt. Doch falls die Tauglichkeit zu Anteilnahme und Beileid unverzichtbare Elemente des humanen Zusammenlebens sind und eine Tugendhaftigkeit darstellen, wieso finden wir es dann so unschön, selbst Sympathie zu bewirken?

Zitate

Und der Tag kam, an dem das Risiko festsitzend in einer Knospe zu bleiben, schmerzhafter war als das notwendige Risiko aufzublühen.

Anais Nin

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Mitarbeiter führen Ohne Verständnis kein Gemeinsames