Ratgeber für MicroUnternehmen

Synopse Auslandsinvestitionen Unternehmungszielsetzungen III

Fortsetzung der Synopse der mit direkten Auslandsinvestitionen angestrebten Unternehmungszielsetzungen

3. Beeinflussung der Erfolgsentstehung (G, W, S)

1. Wahrnehmung besonderer Gewinnchancen im Vergleich zu alternativen Ursprungslandinvestitionen (G)

2. Risikostreuung durch geographische Diversifikation (G, S)

  • Stabilisierung des Gewinns der Unternehmung der Kompensationseffekte bei unterschiedlichen Konjunkturverläufen in verschiedenen Ländern
  • Verringerung der Gefahr als Folge besonderer Umweltentwicklung oder Unternehmung politischer Fehlentscheidungen in einem Land
  • Verkleinerung der Reagibilität des Gewinns der Unternehmung auf Veränderungen der Währungsverhältnisse (Verringerung der Exportabhängigkeit der Leistungserstellung)

3. Ausnutzung von Vorteilen ausländischer Steuersysteme zur Verringerung der Steuerlast (G, W)

4. Erlangung / Nutzung von Vorteilen bei der Gestaltung des Leistungsprozesses (G, E, W, S, P, U)

1. Wahrnehmung von Standortvorteilen für bestimmte Produktionsfaktoren (G, W, S)

  • Sicherung der langfristigen Rohstoffversorgung der Unternehmung
  • Erreichung niedrigerer Faktorpreise für objektbezogene Arbeitsleistungen und Werkstoffe
  • kostengünstigere Verarbeitung von Rohstoffen an ihrer Quelle
  • Überwindung von Engpässen im Ursprungsland in Bezug auf den Faktor objektbezogene Arbeitsleistungen

2. Senkung von Transportkosten, -Zeiten und -Schäden (G, E, W)

3. Ausnutzung von Förderungsmaßnahmen des Gast-und/oder Ursprungslandes (steuerpolitische Maßnahmen, Finanzierungshilfen) (G, W)

4. Auswertung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten (G, E)

5. Patentsicherung (G, S)

6. Stabilisierung der Kapazitätsauslastung im Ursprungsland durch Sicherung von Exporten an zwischen- und Fertigprodukten (G, E, W)

7. Erleichterung der Kapazitätsharmonisierung der unterschiedlichen Nachfragekonstellationen in verschiedenen Ländern (G, W)

8. Wahrnehmung der Werbewirkung von direkten Auslandsinvestitionen infolge des ihnen zukommenden besonderen Demonstration- und Aufmerksamkeitsgrades (G, EP)

9. Umgehung von Umweltschutzbestimmungen des Ursprungslandes (G, W, U)

10. Erhöhung der Kapazitätsauslastung im Ursprungsland durch Erschließung neuer Exportmärkte (G, E, W)

11. Erlangung von Anschlüssen für Forschung und Entwicklung durch den internationalen Wettbewerb (G, W)

12. Erlangung von technischem und betriebswirtschaftlichem Wissen durch die Lösung neuartiger Unternehmung politischer Problemstellungen (G, S)

13. Weiterverwendung von Anlagen, die im Ursprungsland ihre kritische Nutzungsdauer erreicht haben (G, W)

Legende: siehe Vorseite

Zitate

Wo ein Wille, da ist ein Weg.

Unbekannt

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Betriebswirtschaftliches Synopse Auslandsinvestitionen Unternehmungszielsetzungen III