Ratgeber für MicroUnternehmen

Vom Angestellten zum Solo-Selbständigen II Sechs Massnahmen

(fortgesetzt von hier)

3. Monatsverdienst festlegen

Legen Sie Ihren monatlichen Verdienst fest. Als Angestellte wird das vertraglichen mit dem Arbeitgeber festgemacht und man hat die Sicherheit eines regelmäßig eintreffenden Schecks am Monatsende. Diese Sicherheit ist bei einer freiberuflichen Tätigkeit regelmäßig nicht der Fall. Die Umsatzerlöse sind Schwankungen unterworfen. Es wird Monate mit höherem und solche mit weniger Umsatzerlösen geben. Der von Ihnen festgelegte Monatsverdienst sollte sich an die Deckungshöhe Ihrer notwendigen, fixen privaten und Geschäftskosten orientieren. Es empfiehlt sich in Zeiten höherer Erlöse, Überschüsse zu thesaurieren (ansammeln), um Zeiten niedrigerer Erlöse ohne Liquidätsengpässe überbrücken zu können.

Seinen Sie schonungslos offen, wenn Sie daran gehen, Ihren eigenen Monatsverdienst mit sich selbst zu verhandeln. Je realistischer der Betrag, der zur Deckung Ihrer Kosten ist, desto besser. Wenn Sie höhere Erlöse erzielen, umso besser. Rechnen Sie die von Ihnen erarbeiteten Beträge auf ein Jahr und dann für ein weiteres Jahr hoch. Die sich daraus ergebenden Planzahlen dienen Ihnen als Richtschnur und als Grundlage für Ihre regelmäßige Überprüfung Ihres unternehmerischen Erfolges. Diese Planung sollte auch Einkommenserhöhungen beinhalten. Bei erfolgreicher Arbeit haben Sie einen Anspruch darauf. Umgekehrt verhält es sich bei mangelnder Zielerreichung: Kürzungen Ihres Einkommens müssen Sie selbst vornehmen und genauso vertreten.

4. Legen Sie Motivatoren fest

Als Angestellter bietet man Ihnen Incentives, Umsatzboni, leistungsbasierte Einmalzahlungen und dergleichen mehr an. Solche Massnahmen dienen dazu, Sie zu motivieren. Auch dies obliegt Ihnen allein als Selbständiger. Legen Sie fest, wie Sie sich selbst für gute Leistungen belohnen wollen. Dies unterstützt Ihre Eigenmotivation und Ihre Konzentration (Fokussierung) auf Ihre Arbeit. Natürlich gehört der Gewinn aus Ihren unternehmerischen Bemühungen Ihnen, aber das liegt eher im Bereich der grundsätzlichen Motivation überhaupt freiberuflich tätig zu sein. Richten Sie Ihre eigenen Boni ein. Das, als Chef, obliegt Ihnen. Boni können sein: ein schickes Abendessen mit Ihren Angehörigen, ein besonderer (Kurz-) Urlaub oder ein Chefsessel für Ihr Büro.

(weiter zu den Massnahmen fünf und sechs)

Zitate

Beschert Dir das Leben Zitronen, dann mache Limonade.

Unbekannt

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Ratgeber Solo-Selbständige Vom Angestellten zum Solo-Selbständigen II Sechs Massnahmen