Ratgeber für MicroUnternehmen

Nachfrage der Konsumenten

Gerade solche Käuferschichten erwidern sehr stark auf Preisreduktionen. Zufolge des Auftretens weiterer Mitbewerber verschärft sich die Konkurrenz vermehrt und es kommt zu sinkender Preistendenz, welche den Gewinn senken läßt.
Das Ende der Reifephase zeigt sich als Folge, daß ebenfalls der absolute Umsatzzuwachs nach und nach

aufhört und insoweit die Umsatzdynamik auf Stagnation zusteuert.

Saturationsphase
In jener Phase erreicht der Umsatz seinen absoluten Gipfelpunkt. Geometrisch gesehen bedeutet dieses, daß die Umsatzkurve am Zenit einen Umkehrpunkt aufweist. Dem getreu schneidet die Umsatzänderungsrate die Horizontale Achse und wird hiernach negativ. Die Nachfrage stockt in praxi, insofern ja das Marktpotential expoitiert ist. Die Preiselastizität der Nachfrage ist in jener Entwicklungsphase maximal. Preiskämpfe, ausgedehnte Werbebemühungen und andere absatzfördernde Kampagnen zur Beibehaltung der Marktstellung pressen empfindlich auf die Gewinnlage. Es ist deswegen nicht überraschend, dass am Abschluss der Saturierungsphase die Gewinne sehr abnehmen und der Augenblick des Eintritts in die Verlustzone bereits abzusehen ist.

Rückgangsphase
Im Reduktionsstadium läßt die Nachfrage der Konsumenten rasch nach. Der Auftrieb von frisch im Markt implementierten Handelsgütern akzeleriert die Umsatzschrumpfung. Die Preiselastizität der Nachfrage kommet dem Nullpunkt näher; Preissenkungen verpuffen bar viel Wirkung auf die persistent sinkende Anschaffungsneigung. Der Schritt in die Verlustzone ist unabwendbar, insofern die bei weitem nicht ausgelasteten Kapazitäten eine beachtenswerte Kostenlast beinhalten. Der kurzfristige Abgang des alten Handelsgutes vom Markt ist die unausweichliche Konklusion für den Provider.

Läßt sich unterdies die Periode, in welcher sich ein Fabrikat befindet, determinieren, so mag daraus der weitere Umsatzfortschritt annähernd vorhergesehen werden. Die Life-Cycle-Analyse bringt dadurch essentielle Aufschlüsse über das Lebensalter eines jedweden Handelsgutes im Programm. Auf der Basis diese Fakten lassen sich anschließend Beschlüsse in Sachen möglicher Neuauflage-Instrumente für einzelne Handelsgüter sicherer treffen.

Zitate

Seien Sie freundlich, denn jeder den Sie treffen, hat einen schwierigen Kampf zu bestehen.
Plato
You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Marketing Nachfrage der Konsumenten