Ratgeber für MicroUnternehmen

Prämissen der Marketingplanung

Marketing planung

Prämissen der Marketingplanung

Für die Verwirklichung des Marketingschemas ist ein taktisches und planmäßiges Vorgehen erforderlich, wie es im Konzipieren und in der Realisierung des Marketingplans verläuft.

Ehe der Planungsablauf gründlich behandelt werden mag, sollten die zum Gebiet gehörenden Denkweisen und Beschaffenheiten der Marketingplanung geklärt und bekannt sein.

Auffassung und Maßgeblichkeit der Marketingplanung
Generell soll mit jedweder Kategorie von Planung auf Vorliegendes in systematischer Weise eingewirkt werden, um so auf Künftiges gewappnet zu sein. Entwurf läßt sich daher nicht mit Ausblick undifferenziert betrachten; eher hegt in ihr eine tätige, schöpferische Note.

Die Planung inkludiert sowohl die erwünschten Ereignisse und Verhältnisse als ferner die zu ihrer Implementation unabdingbaren Schritte. Es gilt somit, das künftige Geschehen im Sinne der Unternehmensorganisationsziele zu beeinflussen. Anhand der Planung soll das vorhandene Unternehmenspotential mit den Firmenzielen und -Möglichkeiten in Konformität gebracht werden.

Dies kommt zusätzlich in der Sichtweise von Stern zum Planungsnotation explizit zum Ausdruck: „Planung sollte nicht in erster Linie als Mittel zur Aufhebung oder Minimierung von Risiko betrachtet werden. Planung soll die Risikofähigkeit der Unternehmungs aufbessern. Inmitten Risikobereitschaft und Gewinnchance besteht eine verhältnisgleiche Korrelation."

Nach diesen vollständigen Ausführungen zur Betrachtungsweise und Wesen der Planung beschreiben wir die Marketingplanung wie folgt:

Bei den in Relation mit den Marketingzielen zu entwerfenden Strategieoptionen ist diejenige zu extrahieren, die die gesetzten Ziele am wirkungsvollsten erreichen läßt. Es geht hierbei fassbar um die Festsetzung von Gattung und Quantum der einzusetzenden vertriebspolitischen Instrumente, mithin um das optimale Marketing-Mix.

Zitate

In der modernen Geschäftswelt ist es unnütz, ein ur-kreativer Denker zu sein, es sei denn, man kann das Kreierte auch verkaufen. Von Entscheidern ist nicht zu erwarten, dass sie eine gute Idee als solche erkennen, wenn sie nicht von einem guten Verkäufer präsentiert wird.

David M. Ogilvy

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Marketing Prämissen der Marketingplanung