Natürliche Gesundheit

Früherkennung des Vorhofflimmer kann Lebenretten

Mitunter beginnt das Herz ohne besondere körperliche Anstrengung unregelmäßig und rapide zu schlagen. Fast jeder und vor allem ältere Menschen haben im Laufe des Lebens bereits vormals das Herzrasen erlebt. Viele antworten mit Ratlosigkeit und Ängsten auf die Auffälligkeiten ihres Herzrythmuses. Sofern der Puls von einer normalen Herzfrequenz

zwischen 60 und 100 Schlägen pro Minute jäh auf eine sehr hohe oder äußerst niedrige Schwingungszahl umschlägt, mag eine Herzrhythmusstörung der Hintergrund sein. Die gewöhnlichste Gestalt ist das Kammerflimmern. Es ist sehr wichtig, Vorhofflimmern früh zu erkennen und zu behandeln. Lediglich so können bedeutende Folgen wie ein Schlaganfall verhindert werden.

Das Herz existiert aus zwei Vorhöfen und zwei Hauptkammern. Elektrische Anregungen sorgen dafür, dass sich der Herzmuskel periodisch zusammenzieht und lockert. Der sobenannten Sinusknoten ist dieserfalls der Taktgeber für den Herzrhythmus. Beim Kammerflimmern rotieren in den Herzvorhöfen elektrische Exzitationswellen mit einer Schwingungszahl von bis zu 350 Schlägen je Minute. Sie bringen den Herzrhythmus vollauf durcheinander. Die Vorhöfe mögen sich nicht mehr kontrahieren, sie "flimmern" lediglich noch und stützen das Herz nicht mehr beim Pumpen. Maximale Bedrohung: Dabei verringert sich die Herzperformanz um bis zu 20 V. H.. Die Pumpleistung erwirken lediglich noch die Herzkammern.

In der Regel tritt Vorhofflimmern zuerst in einem Anfall auf, bei dessen das Herz in Arhythmie gerät und mit einem Herzschlag von bis zu 160 Schlägen und mehr für die Minute schnellt. Betroffene erkranken mit Missbehagen, Angstgefühlen und Atemnot. Bei vielen Patienten reproduzieren sich die Anfälle während der Befindlichkeiten in immerzu kürzeren Abständen. Hierbei besteht die Bedrohung, dass das Herz nicht mehr in den normalen Rhythmus zurückspringt. Beim Vorhofflimmern können sich Blutgerinnsel bilden. Werden jene vom Blutstrom weitergeschleppt, können sie Blutadern schließen, zum Beispiel eine Gehirnader: Gehirninfarkt. Das Herzrasen beim Kammerflimmern mag obendrein das Herz beschädigen und eine Herzmuskelschwäche hervorbringen.

Zitate

 

Ich wurde so erzogen, dass ein Ertrinkender zu retten sei, egal welcher Religion oder Nationalität.

Irena Sendler

You are here: Home Fit und Gesund Natürliche Gesundheit Früherkennung des Vorhofflimmer kann Lebenretten