Ratgeber für MicroUnternehmen

Empathie hat eine Andere Seite der Medaille

Es ist stark in uns verwurzelt und widerfährt uns so unüberlegt wie Beklemmung. Ohne Empathie gäbe es keine keine Uneigennützigkeit untereinander. Ein erbarmungsloser Mensch wird in der Regel als missfallend empfunden. Unsereiner selbst möchten allerdings auf gar keinen Fall jene Emotion in anderen wachrufen.

Denn Anteilnahme hat eine Schattenseite. Einmal im Jahr zelebrieren Kinder St. Martin, der mit seinem Ross durch die Winterlandschaft trabt und von einem zerlumpten Bettler am Pfad um Hilfe anfleht wird. Der gute Mann reflektier nicht lange, zerteilt seinen warmen Überhang mit dem Säbel und überreicht die eine Hälfte dem Habenichts. Die gütige Geste trägt ihm bis jetzt Ehrung ein – und den Kindern Zuckerwaren. Varianten von Empathie sind die Münzen, die unsereins in die Kappe eines Armen fallen lassen, oder die Spendenüberweisungen für Hilfsprojekte.

Das tätige Verständnis hat nicht einzig im Christentum eine nachhaltig Gepflogenheit, statt dessen ist sie in allen Religionen festgemacht. Fürwahr ist es ein atavistisches, profund verwurzeltes erbliches Programm, das scheinbar bereits den Steinzeitmenschen das Fortleben der eigenen Art absichern sollte. Gerät ein Mensch des eigenen Stammes in eine beängstigende Notsituation, rumoren auch bei den anderen Mitgliedern die Alarmglocken, und diese machen Anstalten, den lebensgefährlichen Tatbestand abzustellen, indem: im Kampf wider der Vormachtstellung der Natur wird jedes Gruppenmitglied gebraucht und der Schwund eines Artgenossen schwächt die Schar.

Anteilnahme scheint wie Angst, eine frühzeitliches Emotion zu sein, die im ältesten Bestandteil des Gehirns auftritt, nämlich im limbischen System, welches instinktmäßige Wirkungsmuster entfacht. Haben wir Angst, dann wollen wir weglaufen. Überwältigt uns Mitgefühl, dann wollen wir hinsausen, etwas Passendes demgegenüber verrichten. Der Erdenbürger ist als soziales Geschöpf auf seine Artgenossen abhängig. Allein kann er nicht wirklich standhalten. Empathie hilft, Notlagen und Angriffe in der Gruppe zu bewältigen. Das gilt bis dato. Mit dem Fortschritt hat also jede Gesellschaft ein Ordnungsprinzip der Nothilfe ausgetüftelt... aus aus reiner Selbstbewahrung, nachdem jeder einmal in Not geraten mag.

Zitate

Lebe mit Leidenschaft!

Anthony Robbins

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Mitarbeiter führen Empathie hat eine Andere Seite der Medaille