Ratgeber für MicroUnternehmen

Ziele

Eine kritische Auseinandersetzung der in der vorausgehenden Zusammenfassung herausgestellten Mannigfaltigkeit von Zielen bei direkten Auslandsinvestitionen bedingt eine strukturierte Prozedur.
Dabei wird von der Unterscheidung in offensive Strategien (Wachstumsziel) und Widerstands-Strategien (Beibehaltungsziele) ausgegangen. Brooke/Remmers evaluieren " defensive strategies" als selbige "which are essentially concerned with preserving existing business" und "... offensive strategies ... involve a change of direction and a search for new opportunities."

Die oft vorgefundene Abgrenzung in defensive/offensive Strategien deckt sich großteils mit der Bestimmung in Metastrategien, die gleichermaßen in der Fachliteratur angewendet wird, wogegen Letztere eine stärkere Relation zur und größere Anlehnung an die tradierte Unternehmungshypothesen findet. Im weiteren wird die Angelegenheit auf der Ausgangsebene defensive/offensive Strategien behandelt, denn sie gestattet die Befolgung einer engeren Praxisnähe.

Defensive Strategien - Anstrengungen zur Substanz- und Kapitalsicherung

" Die Substanzerhaltung ist der Gewinnbenutzung vorgelagert. Denn ehe nicht über die Frage des Substanzerhaltung entschieden ist, kann zudem nicht über die Höhe des abrufbereiten Gewinns ausgesagt werden."

Mellorowicz grenzt bei der Gleichstellung von Substanzerhaltung und Kapitalsicherung anschließende Benennungen voneinander ab:

die nominelle Kapitalbewahrung
immaterielle Kapitalbeibehaltung
die reale Kapitalbewahrung
die relative Vermögenserhaltung

Die strategischen Mittelentschlüsse stellen sich als Derivat der betriebswirtschaftlichen Situation der Erforderlichkeit der Substanz- und Kapitalsicherung vor der Gewinnnutzung dar.

Eine weitergehende Offenlegung der Kapitalbewahrung führt zur " Wahrung des Unternehmungspotenzials in der Formulierung der geeigneten und leistungs-identischen Substanzbeibehaltung als wichtigstes Bewahrungsziel ..."

Die Zielkategorie: Bewahrung bestehender Absatzmärkte und -Marktanteile, liefert Ziele, die ohne Ausnahme als Bewahrungsziele angesehen werden. Brooke und Remmers kommen zu dem Resultat, dass "The most common reason given for the move abroad ... is the protection of an existing market."

Die Fährnis der Absatzmärkte/Anteile kann durch Einschränkungen bildungspolitischer oder einfuhrpolitischer Sorte von der Verwaltung des verbringendden Landes sein oder durch nationalistische Tendenzen, die in einen mehr oder weniger offenen Ausschluss der Importgüter münden kann. Selbst in den Vereinigte Staaten von Amerika sind TV-Spots zu finden, die mit den Worten "Buy American!" loslegen.

(ipi38)

Zitate

Ich bin einer, der daran glaubt, dass wir dazu verdammt sind, die gleichen Fehler zu machen, wenn wir aus der Geschichte nicht lernen.
Mark Cuban