Ratgeber für MicroUnternehmen

Dynamische Verfahren

Die dynamischen Verfahren, auch finanz-mathematische genannt, beheben zum Teil die Mängel der statischen Verfahren dadurch, dass

1. Kosten und Erträge während der ganzen Nutzungsdauer berücksichtigt werden, statt lediglich die Kosten und Erträge einer Nutzungsperiode,

2. Das Zins- und Zinseszins aufkommen der Kosten und Erträge mit berücksichtigt werden,

3. Bei Rationalisierungsinvestitionen " der unrealisierbare Teil des kalkulatorischen Restwertes der alten Anlage" berücksichtigt wird.

a) Kapitalwertmethode (present value calculus)

Bei dieser Methode werden die Investitionsalternativen einzeln auf dem benötigten Kapitaleinsatz, zukünftigen Kosten und Erträgen hin untersucht (ohne Abschreibungen und Zinsen). Dann folgt eine Abzinsung der Differenzbeträge zwischen Einnahmen (Erträge) und Ausgaben (Kosten) zu den veranschlagten Zeitpunkten. Dadurch erhält man die gegenwärtigen Kapitalwerte der Investitionsalternativen.

b) Methode des internen Zinsfußes

Zunächst wird wie bei der Kapitalwertmethode vorangegangen - Ermittlung des erforderlichen Kapitaleinsatzes und der erwarteten Überschüsse - kalkuliert aber dann den Zinsfuß zu dem abgezinst werden müsste, um einen Barwert zu erhalten, der dem erforderlichen Kapitaleinsatz gleich groß ist. Als Voraussetzung benötigt man die Schätzwerte des erforderlichen Kapitals und erwarteten Überschüsse; die Rechnung gibt dann Aufschluss über die zu erwartende Verzinsung des eingesetzten Kapitals.

c) Annuitätenmethode

Nach der Abzinsung der erwarteten Rohgewinne zum Entscheidungszeitpunkt wird der Barwert mit einem Wiedergewinnungsfaktor (Kehrwert des Rentenbarwertfaktors) multipliziert. Man erhält damit einen jährlichen fiktiven Rohgewinn. Die Multiplikation des Kapitaleinsatzes mit dem Wiedergewinnungsfaktor ergibt die jährlichen Kapitalkosten (Abschreibungen, Zinsen). Die Relation zwischen jährlichem Rohgewinn und Kapitalkosten der einzelnen Investitionen und der Vergleich mit den alternativen Investitionsvorhaben erlauben Entscheidungen bezüglich Vorteilhaftigkeit und Zweckmäßigkeit.

(ipi26)

Zitate

Letztendlich ist es so, dass, wenn ich es geschaftt habe, Sie es auch schaffen können. Ich wurde ohne den Vorteilen höherer Bildung oder einem Cent an Eigenkapital reich, aber machte auf dem ganzen Weg dorthin Fehler. Ich war arm ... dann ein Hippie-Aussteiger auf Stütze, dann hauste ich in einem heruntergekommenen Zimmer ohne dem sprichwörtlichen Urintopf, ohne genügend Geld die Miete zu bezahlen, ahnungslos was als Nächstes zu tun sei ... und wurde reich.

Felix Dennis