Natürliche Gesundheit

Persönliche Progression

Reden wir über Burnout? Oder ist es dazu schon zu spät. Etwaig sind sie bereits in dem Stadium angelangt, indem sie grundlegend von ihrem Job enttäuscht sind, Sie die Emotion haben, dass der Job Ihnen für ihre persönliche Progression nichts mehr bringt oder Sie einzig noch Bürde spüren. Sie fühlen sich eventuell von ihrer Unternehmung verlassen oder betrogen. Wohl spielen Sie gegenwärtig mit der inneren Vertragsauflösung.

Burnout begegnen Sie mit einer erfrischenden Pause, aber diese tiefe Gefühlsregung bleibt, sie ist persistent. Früher brachten sie Verve mit in die Anstellung. Sie fanden sich verpflichtet, trotzdem jetzt fühlen sie sich abgeschlagen. Ihre Zukunftsaussichten gewichten Sie als kaum rosig ein.

Es gibt mehrere Entwicklungsmöglichkeiten mit einer solchen Begebenheit, es könnte sogar eine Lebenskrise sein, umzugehen. Verschiedene Massnahmen sind dazu angetan, die Begebenheit zu bessern, wohingegen andere gar nicht und niemals so gut sind, etwa:

die Sachen so lassen wie sie sind - überhaupt nichts zur Abhilfe der Konstellation zu tun und Burnout zu ertragen, ist vielmals das Schlimmste was man tun kann. Man könnte es zumal als Unterlassungssünde begreifen. Für den Fall, dass man in seiner Fortentwicklung dort bleibt, spürt man ständig eine Art Indignation im Bauch, man wird verbittert und Möglichkeiten zum persönlichen Wachstum, zur Weiterentwicklung werden versäumt. Ihre Organisation stellt sie eventuell auf das "Seitengleis" ab. Stillstand ist dabei nicht immer der zuverlässige Weg, denn man könnte auch unterdies ins Hintertreffen geraten.
Einen neuen Arbeitsplatz entdecken - wenn Sie den ursprünglichen Ruf (wie: Berufung)in keiner Beziehung mehr spüren, den sie mit ihrer Anstellung verbunden hatten, sodann wäre es möglicherweise nahegelegen, einen kompletten Berufswechsel vorzunehmen. Von Nutzen ist das unglücklicherweise nicht immer, weil die ganze Praxis, die sie in Ihrer ausgeübten Arbeit angesammelt haben, könnte am neuen Posten nicht anwendbar sein. Falls sie in einen neuen Posten umsatteln, ein neues Aufgabengebiet finden, haben Sie es mit Personen zu tun, die meistens jünger sind als Sie, und diese Personen sind oft zugeneigt, wesentlich weniger an Arbeitsentgelt für ihre Beschäftigung anzunehmen. Ein Zweites tritt hinzu: Sie könnten im neuen Posten mutmaßen, im letzten Job versagt zu haben. Sie könnten vermuten, dass das Burnout nur von vorübergehender Natur ist.
Burnout als Motiv für weitere persönliche Fortentwicklung nehmen - diese Aussicht ist offenbar am ehesten passend, sich von Erschöpfung zu erholen. Man kann Erschöpfung als Wende in der eigenen Fortentwicklung ansehen und damit beginnen, das eigene Leben zu überdenken und neu auszurichten. Die nächsten Textabschnitte dieser Reihe sind diesem Pfad zugeordnet.

Zitate

In einem Kampf kommt es nicht auf die Größe des Hundes an, sondern auf die Kampfbereitschaft im Hunde.

Mark Twain

You are here: Home Fit und Gesund Burnout Persönliche Progression