Natürliche Gesundheit

Die Haut muss sich an die Sonne gewöhnen

Speckige Sonnenschutzcreme ist ursächlich für Lichtallergie

Mediziner gebrauchen die Notation Sonnenallergie nicht, sie differenzieren unter einer sogenannten Polymorphen Lichtdermatose (Sonnenekzem) und der Mallorca-Akne. Eine Polymorphe Lichtdermatose ist gemäß neuesten Beobachtungen erblich gekoppelt und stellt eine überschießende Erwiderung der Haut auf freie Radikale dar, die anhand der Ultraviolett-Strahlung mehr und mehr gebildet werden.


Eine Polymorphe Lichtdermatose tritt oftmals an den ersten Sonnentagen mit Schwellungsausbildung und Jucken auf und kann durch Antihistaminika (Maßnahme gegen Allergien) und eine Hydrocortisonpaste größtenteils rapide gelindert werden. Auch Kapseln mit Betacarotin und Kalzium assistieren, dass sich die Haut einfacher an die Sonne gewöhnt und weniger empfindlich reagiert. Bei der etwas hartnäckigeren Mallorca-Akne demgegenüber scheint die Verknüpfung aus Fetten und Emulgatoren in der Sonnenmilch in Zusammenstellung mit der UltraviolettA-Strahlung kausal für die z. B. stecknadelkopfgroßen geröteten Blessuren auf der Haut zu sein.

Mit wahrer Akne haben sie aber null zu tun, aufgrund dessen, dass dabei keine Komeda entstehen. Und hier helfen klar fettfreie Sonnenmilche und Lotionen mit einem gewollt hohen UltraviolettA-Schutzfaktor (bis 38), die besonders für Personen mit Lichtallergie erarbeitet sind .

Mit Lichtschutzfaktor 50 wird man doch schlechthin nicht braun

Aber, keine Besorgnis, weil man wird doch. Zwar wohl etwas langsamer und deswegen bezeichnend haut fürsorglicher und fiter für die Haut. Ein Lichtschutzfaktor von 50 beschützt vor UVB-Brillanz, immerhin zu so um die 97 Prozent, der höchste in Europa statthafte Wert von 50+ (früher missverständlicherweise Sunblocker geheißen) absorbiert 98 Prozent des UltraviolettB-Lichts.

Der Restbestand genügt indes durchaus, um den Bräunungsablauf der Haut loszutreten. Unverzichtbar dennoch, um gleichwohl den vollen ausgelobten Sonnenschutz einer Creme zu erhalten: klotzen anstatt kleckern. Für einmal voll Einsalben, benötigt man in etwa 25 ml. Handhab man den Sonnenschutz aber zu dürftig, dann mindert jenes den Lichtschutzfaktor ziemlich rapide auf die Hälfte. Allerdings schütze man sich davor, auch mit einem LSF 50+, den kompletten Tag in der prallen Sonne zu braten.

Zitate

Die herkömmliche Sicht schützt uns vor schmerzhafter Denkarbeit.

John Kenneth Galbraith

You are here: Home Fit und Gesund Natürliche Gesundheit Die Haut muss sich an die Sonne gewöhnen