Ratgeber für MicroUnternehmen

Diese Kategorie soll - wie der Titel zum Ausdruck bringt - in einige spezielle Problembereiche der Allgemeinen untersuchungBetriebswirtschaftslehre einführen. Die Lektüre setzt keinerlei betriebswirtschaftliche Kenntnisse voraus und ist folglich in erster Linie für Leser gedacht, die keine grundlegenden Kenntnisse der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre haben. Studierende und Kenner der Betriebswirtschaftslehre kommen jedoch auch auf ihre Kosten.

Die allgemeine Betriebswirtschaftslehre (Business Administration) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und stellt bei ihren Untersuchungen den einzelnen Betrieb in den Vordergrund. Sie sucht mit der Beschreibung und Erklärung betrieblicher Sturkturen und Abläufen konkrete Hilfestellung für die Entscheidungsprozesse in Unternehmungen zu liefern.

Die Ausrichtung der allgemeine Betriebswirtschaftslehre ist branchen- und funktionsübergreifend und beschäftigt sich mit betrieblichen Entscheidungen hinsichtlich Organisation, Planung und Rechnungswesen. Zusammenhänge zwischen den einzelnen Branchen und einzelnen Funktionen von Betrieben werden ausgeleuchtet. Sie macht sich zum Ziel fachübergreifendes Entscheiden und Denken zu fördern.

Es ist mein Bestreben, in dieser Kategorie vornehmlich Stoff zu behandeln, der als gesicherte Erkenntnis gelten kann. Dennoch erscheinen teilweise offenen Fragen, auch um beim Leser kritisches Nachdenken anzuregen. Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre alle Probleme gelöst sind.

Die vorliegenden Fachartikel sind akademisch ausgerichtet. Quellen- und weiterführende Literatur sowie Fundstellen finden Sie gesammelt im Bereich: Quellen / Literatur.

Fachfremde Leser finden hier Anregungen für ihre selbstständige Tätigkeit, beziehungsweise konkrete Information und Hilfestellung für das Führen ihres Betriebes.

Mitarbeiter International

Hits: 33

Die besondere Causa im Gegensatz zu den örtlichen Angestellten ergibt sich aus der Tatsache, dass sie nicht in ihrem Herkunftsland eingesetzt werden, sondern in einem Land, für welches andere Umweltgegebenheitenen grundlegend sind, die ihnen vorerst fremd und unbekannt erscheinen. Für diese

Read more...

Produktionspolitik, Unternehmenspolitik und der Markt

Hits: 36

Die Verhaftung einiger Unternehmensführungen an traditionelle, produktionsorientierte Konzepte führte zunächst dazu, dass an die Marktnachfrage vorbei produziert wurde und dann als Folge davon, in zum Teil recht eklatante Krisensituationen hinein.

Read more...

Kritik Organisation III

Hits: 37
Die Besetzung von Führungsstellen wirkt sich nachteilig auf die Motivation einheimischer Mitarbeiter aus, die ihre beruflichen Aufstiegschancen durch die ausländischen Kollegen blockiert sehen und ihre mentalitäts-bedingte Selbständigkeitsstreben nicht ausleben können.

Read more...

Aufbauorganisation

Hits: 36

Nach welchem Grundmuster eine Organisation im konkreten Fall auszurichten ist, ist nicht zuletzt von den Aufgaben abhängig, die sie zu bewältigen hat. Die Wirkmächtigkeit von organisatorischen Verflechtungen ist nicht bei allen Aufgaben gleichartig. Im perfekten Sachverhalt soll eine Struktur so geplant sein, dass sie minimal einer von zwei gewichtigen Anforderungen genügt:

Read more...

Ziele und Funktionalitäten des Produkt-Managers

Hits: 37

Ziele und Funktionalitäten des Produkt-Managers

Der Produkt-Manager ist als Schaltposition im Marketingvorgang zu sehen, und zwar in wechselbeziehung mit den ihm anvertrauten Produkten. Als „Produktexperte" hat er hierbei alle Kräfte in der Unternehmung entsprechend den spezifischen Marktfunktionalitäten des Fabrikates zu konzentrieren. Neben dieser Basiszielvorstellung werden mit der Benutzung von Produkt-Managern im einzelnen anschließende Ziele verfolgt:

Read more...

Kritik Investitionsrechnungen II

Hits: 37
Eine Kostenvergleichsrechnung kam nicht zum Ansatz, weil keine Alternativen zu Investitionen X.-AG in Betracht gezogen wurden. Ferner erfolgte keine Rentabilitätsrechnung, so dass über die Verzinsung des Eingesetztenkapitals keine Aussagen vorlagen (noch zwischenzeitlich vorliegen).

Read more...

Der Vertriebsmarkt

Hits: 37

Der Vertriebsmarkt einer Unternehmung zeigt sich über  eine längere Zeitspanne hinweg als dynamisches Gebilde. Im Zeitverlauf lassen sich vielfältige Marktreifungen beobachten, die mit den Bezeichnungen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu elaborieren sind.

Read more...

Zitate

Auf die Einstellung kommt es an.

Unbekannt

You are here: Home Ratgeber MicroUnternehmen Betriebswirtschaftliches